Energie

Aus DarkfleetWiki
Version vom 16. März 2020, 19:29 Uhr von Space Phönix (Diskussion | Beiträge) (Verbrauch: Update Asteroiden Abbau)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung:
E oder EP

Jeder Spieler besitzt ein Mutterschiff mit einer begrenzten Energie. Diese Gesamtenergie besteht aus 200 Energiepunkten (EP), die sich durch verschiedene Aktionen oder Anwenden von manchen Items verbrauchen und durch einfaches Warten nach und nach wieder auffüllen.
Mit der Gesamtenergie kann man außerdem den Schild füllen oder leeren, je nachdem ob man gerade Schildpunkte für Angriffe oder Energie für z.B. Module benötigt.

Verbrauch[Bearbeiten]

Diverse Aktionen verbrauchen Energie. Jede der möglichen Aktionen hat dabei einen eigenen Stellenwert und verbraucht deshalb unterschiedlich viele Energiepunkte. Verbrauchte Energiepunkte regenerieren sich mit der Zeit automatisch (1 EP/Sekunde), es sei denn man hat den Energieregenerator Mark I aktiviert (2,5 EP/Sekunde).

Aktion Energieverbrauch Sonstiges
Anwenden von Items unterschiedlich Höhere Mark-Stufen der Items benötigen hierbei weniger Energie.
globales Funken 5 - 50 EP pro Funkspruch Abhängig von der Anzahl der Funksprüche in den letzten Minuten
NPCs angreifen 5 EP pro Schlag oder
10 EP pro Angriff
Spieler angreifen 5 EP pro Schlag Totalangriffe sind nicht möglich.
Abbau von Asteroiden 200 EP bzw. 170 EP pro Abbau Zum Abbau benötigt man einen Bergbau-Laser Mark I oder Bergbau-Laser Mark II, den man als Angriffswaffe einsetzt.
Umleitung von Energie ins Schildsystem 10 EP pro Schildpunkt Der Schild wird hierbei immer komplett gefüllt, außer wenn man zu wenig Energie zur kompletten Füllung hat, dann wird die maximal zur Verfügung stehende Energiemenge verbraucht.
Energierichtstrahler min. 40 EP pro Anwendung Ein prozentualer Anteil Energie wird auf ein anderes Schiff übertragen.
Items an Bord nehmen 5 EP pro Item Die Items werden nicht an Bord des Mutterschiffes genommen, wenn der Frachtraum voll ist.
Planeten ausspionieren 200 EP pro Spionage Man erhält alle Informationen über gelagerte Rohstoffe und die Gebäudestufen auf einem fremden, besiedelten oder auch verseuchten Planeten.
Springen mittels Sprungantriebs 190 EP

Erhöhung[Bearbeiten]

Das Energiemaximum kann auf begrenzte Zeit auf verschiedenen Wegen erhöht werden, siehe Energie (Zustand).

Auffüllung[Bearbeiten]

Aktion Energiegewinn Sonstiges
Automatisches Auffüllen 1 EP pro Sekunde
Umleitung von Schildenergie ins allgemeine Energiesystem 1 EP pro Schildpunkt Hierbei werden alle momentan vorhandenen Schildpunkte in Energiepunkte umgewandelt, außer wenn die Gesamtenergie dadurch überschritten würde. In einem solchen Fall wird der maximal mögliche Betrag umgewandelt.
Energie-Analyse Software 10 - 75 EP pro Zerstörung eines NPC Der Energieübertrag erfolgt mit einer Wahrscheinlichkeit von 5%

Die minimale und maximale Menge an EP sowie die Wahrscheinlichkeit lassen sich durch Modifikation der Software erhöhen.

Energieregenerator Mark I zusätzl. 2,5-3 EP pro Sekunde Zum Starten des Energieregenerators werden 10 EP benötigt und man ist währenddessen flugunfähig.

Durch die Forschung Energieregeneratorwissen lässt sich die Effizienz des Energieregenerators von 0,5 auf 1 EP pro Sekunde steigern.

Energierichtstrahler min. 10 EP pro Anwendung Die Energie wird von einem anderen Schiff übertragen.
Energietransformator 20 - 100 EP pro Anwendung Die Energie wird von einem anderen Flottenmitglied übertragen.
Reservebatterie 20-50 EP pro Anwendung benötigt u. U. Forschung Batterietechnologie; sollen bald ausgebaut werden
modifizierte Energiekapsel 10 - 30 EP pro Anwendung Höhe zufällig.
verbündete Basisstation in der näheren Umgebung bis zu 30 EP Basisstation sendet jede Minute eine Energiewelle aus; Höhe der Energie hängt von der Anzahl der Rufpunkte ab; funktioniert nur, wenn die Station einen geladenen Energiespeicher hat

Geschichtliches[Bearbeiten]

Am 27. Dezember 2007 wurde die benötigte Energie für einen globalen Funkspruch von 10 Energiepunkten erst auf 35 und kurze Zeit später dann auf 20 korrigiert, um den Funkchat übersichtlicher zu machen. Seit dem gleichen Tag wird die eigene Energie beim Tod auch nicht mehr auf 0 gesetzt, sondern läuft normal weiter.
Am 29. Dezember 2007 wurde die Energie für einen Totalangriff auf einen Spieler auf 160 Energiepunkte erhöht, nachdem sie kurz vor Beginn der Beta-Phase Darkfleets bereits von 10 auf 120 erhöht worden war. An Silvester 2007 wurde schließlich die Möglichkeit, Totalangriffe gegen Spieler auszuführen, komplett ausgebaut.
Vor dem 29.03.2013 füllte sich die Energie nur mit 1 EP pro Sekunde automatisch auf. Bis zum 5.9.2014 betrug die Energieregeneration mit 2 EP pro Sekunde. Von da an wurde das Treibstoff-System eingeführt, was bedeutete, dass die Regeneration der Energie wieder auf 1 EP pro Sekunde herabgesetzt wurde. Dafür wird nun zur Fortbewegung Treibstoff anstelle von Energie verwendet.



Früher gab es einen Energie-Booster, welcher sich lange Zeit nur noch als Antiquität im Spiel befand. Der Energie-Booster wurde später, im Zuge eines Massenupdates, aller energienutzenden Items von Administrator Andocai durch den Energie-Booster Mark I ersetzt. Infolge dessen gibt es durch das Update keine alten Energie-Booster-Antiquitäten mehr. Später wurde wieder der nun funktionstüchtige Energie-Booster Mark I eingebaut und ist vollständig verwendbar. Er erhöht die Maximal-Energie um 20 Punkte.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Früher wurde für Raumflüge vor allem die natürlich vorkommende Strahlungsenergie als Energiequelle genutzt. Später erfand man den Kernfusionsreaktor, der gewaltige Mengen an Energie durch Wasserstofffusion zur Verfügung stellt. Trotz verschiedener Experimente mit Phasenenergie blieb der Kernfusionsreaktor weiter an der Nummer Eins der Energielieferanten auf Raumschiffen.
Heutzutage forscht (z.B. an der Forschungsstation K5894) man daher nur noch an Möglichkeiten, den Antrieb kurzfristig effizienter laufen zu lassen oder den Energiespeicher temporär zu erhöhen.